A A A
Druckversion

Reform der Pflegeausbildung: Ein Schritt in die richtige Richtung

Die Diakonie in Niedersachsen begrüßt, dass der Bundestag  das Gesetz zur Reform der Pflegeberufe verabschiedet hat: es soll nun eine gemeinsame Pflegeausbildung von Alten-, Kinder-, und Krankenpflegerinnen geben.

Sowohl der Ev. Krankenhausfachverband in Niedersachsen (EKVN) als auch der Niedersächsische Evangelischer Verband für Altenhilfe und Pflege (NEVAP) hatten sich für die Reform der Ausbildung in der Pflege eingesetzt.

Allein die bisherige Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung wird in eine generalistische Ausbildung überführt. Nur Absolventen mit einem generalistischen Abschluss profitieren von der Reform in der jetzigen Kompromissfassung. Da aber weiterhin noch drei unterschiedliche Berufsabschlüsse erworben werden können, kann dies nach Ansicht der Diakonie nur ein erster Schritt für den weiteren Reformprozess sein. Der Verband hält weiterhin an einer gemeinsamen Pflegeausbildung mit einer einheitlichen Berufsbezeichnung fest, um den Pflegeberuf zukunftsfähig zu machen. Nur mit einem breiten und flächendeckenden Angebot kirchlicher Ausbildungsstätten kann die Weiterentwicklung der generalistischen Ausbildung vorangetrieben werden.

Kontakt
Kontakt

Diakonisches Werk Schaumburg-Lippe
31655 Stadthagen
Telefon 057 21 - 9 93 00 · Fax 057 21 - 99 30 66
info@diakonie-sl.de

Impressum

Konto

IBAN: DE44 2555 1480 0470 1427 87  *  BIC: NOLADE21SHG

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code