A A A
Druckversion

Pflege zukunftsfest gestalten

Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl und Landtagswahl in Niedersachsen

Der Vorstand des evangelischen Fachverbandes stimmt seine Mitglieder ein auf anstehende Wahlkampfbesuche von Kandidaten aller Parteien im Rahmen der Bundestagswahl  und Landtagswahl in 2018 in den Mitgliedseinrichtungen. Mit den verabschiedeten Wahlprüfsteinen zielt der NEVAP darauf ab, die Rahmenbedingungen für die Pflegenden zu verbessern, um mehr Menschen für den Beruf zu gewinnen und fordert einen zukunftsfesten Umbau der Pflegeversicherung, der die notwendigen finanziellen Rahmenbedingungen für eine gute Pflege sicherstellt.

Fünf Wahlprüfsteine setzen wir:

Armutsrisiko durch Pflege verhindern

  • Sektorengrenzen konsequent abbauen und Pflege unabhängig vom Wohnort finanzieren
  • Behandlungspflege für Menschen mit Pflegebedarf der Krankenversicherung zuordnen
  • Pflegeversicherung zu einer echten Teilkaskoversicherung weiterentwickeln
  • Solidargemeinschaft der Versicherten muss die Lasten tragen, nicht der Einzelne

Pflegekräfte stärken - Arbeitsbedingungen verbessern

  • Pflege zu einem attraktiven Berufsbild ausbauen
  • Mehr Zeit für Pflege durch bessere personelle Ausstattung
    • um ungewollte Teilzeitbeschäftigung abzubauen und
    • verlässliche Dienstplanung zu gewährleisten
  • Bildungsoffensive für Pflegehilfskräfte
  • Tarifgerechte Bezahlung für alle Pflegekräfte

Ambulante Pflege flächendeckend sicherstellen

  • Fahrzeit ist Arbeitszeit - Sicherstellung auskömmlicher Wegepauschalen
  • SGB V -Leistungen tarifgerecht vergüten
    •  Tarifregelung der Pflegeversicherung auf die häusliche Krankenpflege übertragen
  • Abschaffung der zu knappen Zeitvorgaben bei ambulanten Pflegeleistungen
    •  Leistungsangebote inhaltlich neu ausgestalten

Quartiere stärken und Potenziale nutzen

  • Einführung kommunaler Basisbudgets für Senioren
  • Quartiersarbeit als kommunale Pflichtaufgabe
  • Verlässliche Rahmenbedingungen für Beratung, Beteiligung und Prävention schaffen

Pflege am Lebensende

  • Einsatz von zusätzlich palliativ geschultem Personal
    • Finanzierung von Fort- und Weiterbildungen
  • Gesetzliche Festlegung von Personalschlüsseln, der den steigenden palliativen Pflegebedarfen gerecht werden
Kontakt
Kontakt

Diakonisches Werk Schaumburg-Lippe
31655 Stadthagen
Telefon 057 21 - 9 93 00 · Fax 057 21 - 99 30 66
info@diakonie-sl.de

Impressum

Konto

IBAN: DE44 2555 1480 0470 1427 87  *  BIC: NOLADE21SHG

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code